Aktuelle Ernährungstrends Eine ausgewogene Ernährung ist der Schlüssel zur Gesundheit – doch zählen dazu auch aktuelle Essenstrends?

Aktuelle Ernährungstrends im Überblick

Bei den aktuellen Ernährungstrends, die derzeit durch die Medien gehen und uns oft am Tag erreichen, kann man schnell einmal den Überblick verlieren. Deshalb möchten wir Ihnen heute drei der aktuell am häufigsten genannten Trends vorstellen. Zunächst stellen wir Ihnen die Paleo-Diät vor, die schon oft unter verschiedenen Namen in den Medien zu finden war. Anschließend beschäftigen wir uns mit der Low-Carb-Ernährungsweise, die als Diät mit schnellem Gewichtsverlust gilt. Und zuletzt werfen wir einen Blick auf das sogenannte Clean Eating. Zu jedem Trend finden Sie auch unsere subjektive Einschätzung, aber natürlich kann jeder eine andere Meinung dazu haben.

Die Paleo-Diät: Essen wie unsere Vorfahren

Die Paleo-Diät wird im alltäglichen Sprachgebrauch auch als „Steinzeitdiät“ bezeichnet und leitet sich von dem Begriff „Paläolithikum“ für Steinzeit ab. Das Konzept orientiert sich an der Ernährung unserer Vorfahren und erlaubt ist alles, was gejagt oder gesammelt werden kann – also Fleisch, Fisch, Wild, Früchte, Gemüse, Eier, Beeren und Pilze. Verzichtet wird dagegen auf sämtliche Getreideprodukte, Hülsensfrüchte, Milchprodukte, Zucker, Zuckerersatzstoffe und Süßstoffe. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um eine Diät im herkömmlichen Sinne mit dem Ziel der Gewichtsreduktion, sondern vielmehr um eine Ernährungsform, die den Menschen fit und gesund halten soll. Wie sinnvoll eine solche Diät ist, hängt stark von der Interpretation des Ernährungskonzepts ab. Die Basis dieser Ernährungsform mit viel Gemüse und Obst ist durchaus als gesundheitsfördernd zu betrachten. Wer sich jedoch beispielsweise hauptsächlich auf Fleisch und Fett konzentriert, läuft Gefahr, das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu erhöhen. Deshalb sollten Sie bei einer solchen Ernährungsform auf mageres Fleisch und viel Gemüse setzen. Zusätzlich benötigen Sie eine große Portion Willenskraft, denn um das Konzept konsequent umzusetzen, muss mit alten Gewohnheiten gebrochen werden.

Die Low-Carb-Diät verzichtet auf Kohlenhydrate

Im Unterschied zur Paleo-Diät ist die auf einer kohlenhydratarmen Ernährung basierende Low-Carb-Ernährung eine Diät mit dem Ziel der Gewichtsreduktion. Erlaubt sind alle Lebensmittel, die reich an Fett und Protein sind, wohingegen auf kohlenhydrathaltige Lebensmittel wie Brot, Nudeln und Kartoffeln verzichtet wird. Die Verringerung der Kohlenhydratzufuhr ist somit mit einer erhöhten Fett- und Proteinaufnahme verbunden. Insbesondere ein erhöhter Fettkonsum stellt jedoch einen Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen dar. Aufgrund der strengen Unterscheidung zwischen erlaubten und verbotenen Lebensmitteln sind zudem Rückfälle in alte Verhaltensmuster nahezu vorprogrammiert. Das Gros der Ernährungswissenschaftler richtet sich daher nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Diese empfiehlt zum Abbau von Übergewicht ausreichend Kohlenhydrate und Ballaststoffe und wenig Fett zu sich zu nehmen, das möglichst aus pflanzlichen Quellen wie Nüssen oder Raps stammen sollte. Die Low-Carb-Diät ist besonders beliebt, weil der Gewichtsverlust zu Beginn besonders schnell vonstattengeht. Auf lange Sicht gleichen sich die Gewichtsverluste jedoch denen einer fettreduzierten Diät an.

Clean Eating als Social-Media-Phänomen

Besonders beliebt bei Sportlern und sportaffinen Menschen ist der Ernährungstrend des Clean Eating. Das Grundprinzip dieser Ernährungsform ist eigentlich recht einfach, denn es orientiert sich stark an den „10 Regeln für eine vollwertige Ernährung“ der DGE und ist somit eigentlich kein neuer Trend. Durch die sozialen Medien und die jugendliche Aufmachung beschäftigen sich aktuell jedoch gerade junge Menschen mit dem Thema Ernährung und Clean Eating. Das gibt vielen die Möglichkeit ihr aktuelles Ernährungsverhalten zu überdenken und ist als positiver Trend zu bewerten. In den 10 Grundregeln der DGE finden Sie nicht nur Empfehlungen für die Lebensmittelauswahl, sondern auch hilfreiche Hinweise zur optimalen Trinkmenge und zu weiteren Aspekten für eine ausgewogene Ernährungsweise.

Ernährungstrends führen also grundsätzlich dazu, dass wir uns wieder mehr mit unseren Ernährungsgewohnheiten beschäftigen und sind nicht nur ein Mittel zur Gewichtsreduktion. Stattdessen können sie einen Einstieg zu einer gesünderen Lebensweise bieten. Probieren Sie es doch einfach aus – bei dem großen Angebot ist für jeden etwas dabei und es bringt Abwechslung in Ihren Speiseplan.

Bis bald,

Ihre BioProphyl Familie