• Kostenlose Lieferung ab 50 €
  • Persönliche Produktberatung
  • Schneller Versand in 24h*
20
11
23
Gesunde Lebensmittel

Ernährungstipps für eine erfolgreiche Darmkur

Ein gesunder Darm ist entscheidend für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. In diesem Artikel erfährst du, wie du mit einer Darmkur dein Verdauungssystem unterstützen und wieder ins Gleichgewicht bringen kannst. Wir geben dir Tipps zur richtigen Ernährung und zeigen dir, welche Lebensmittel besonders förderlich sind. Entdecke, wie eine Darmkur abläuft und welche Rolle Nahrungsergänzungsmittel dabei spielen können.

Warum ist eine Darmkur sinnvoll?

Eine Darmkur kann in verschiedenen Situationen sinnvoll sein und das Gleichgewicht einer gestörten Darmflora wieder herstellen. Mögliche Ursachen für eine gestörte Darmflora sind:

  • die Einnahme von Antibiotika
  • Medikamente wie Ibuprofen, Cortison oder Protonenpumpeninhibitoren
  • Alkoholkonsum
  • der dauerhafte Einsatz von Abführmitteln
  • eine unausgewogene Ernährung mit einem Zuviel an Zucker und tierischem Fett
  • eine zu geringe Ballaststoffaufnahme
  • Stress

Derzeit gibt es noch keine wissenschaftlichen Belege, dass eine Darmkur tatsächlich das Wohlbefinden verbessern kann. Konzepte, die mit einem Einlauf oder abführenden Maßnahmen beginnen, werden aber schon jetzt von Experten als fragwürdig eingeschätzt. Denn dadurch werden nicht nur vermeintliche Altlasten, sondern vor allem auch die im Darm ansässigen Bakterien ausgeschwemmt.

Für wen eignet sich eine Darmkur?

Eine natürliche Darmkur kann grundsätzlich von allen gesunden Personen durchgeführt werden. Sie enthält Ballaststoffe, Kräuter und Vitamine und wirkt wie eine Art Wellnessprogramm für deinen Darm. Bei schwerwiegenden Vorerkrankungen sollte vorab mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden, ob eine Darmkur durchgeführt werden kann.

Wie läuft eine Darmkur ab?

Eine natürliche Darmkur besteht aus drei Schritten:

  • Schritt 1: Reinigung
  • Schritt 2: Sanierung
  • Schritt 3: Pflege

Während der Reinigung wird der Darm mit Ballaststoffen in Schwung gebracht und angeregt sich selbst zu reinigen. Gleichzeitig kommt es zu ersten positiven Veränderungen der bakteriellen Zusammensetzung im Dickdarm.

Im Verlauf der anschließenden Sanierung wird der Darm mit „guten“ Bakterien überschwemmt. Dadurch werden unerwünschte Keime verdrängt und gleichzeitig das Wachstum und die Vermehrung der erwünschten Bakterien gefördert.

Mit Hilfe der abschließenden Pflege, bestehend aus einer darmgesunden Ernährung, wird das so erreichte, neue Gleichgewicht im Darm stabilisiert und langfristig aufrecht erhalten.

Ernährung während einer Darmkur: Darauf solltest du achten

Während einer Darmkur solltest du dir für deine Mahlzeiten bewusst Zeit nehmen, achtsam essen und gründlich kauen. Achte außerdem darauf, dass du ausreichend trinkst. Ideal sind täglich zwei Liter Flüssigkeit in Form von Wasser, Kräutertees oder verdünntem Fruchtsaft. Auf Koffeinhaltige Getränke, Zucker und stark gesalzene Gerichte solltest du indes verzichten.

Welche Lebensmittel sind während einer Darmkur geeignet?

Auf dem Speiseplan für einen gesunden Darm stehen vor allem pflanzliche, ballaststoffreiche sowie pro- und präbiotische Lebensmittel. Auf hoch verarbeitete, zucker- und fetthaltige Lebensmittel und Fertigprodukte solltest du hingegen weitgehend verzichten.

Am einfachsten ist es, wenn du dir vor der Kur einen Ernährungsplan mit passenden Gerichten erstellst. Damit kannst du deine Einkäufe genau planen und verhinderst, dass du spontan doch in mögliche alte Muster zurück fällst.

Um dir bei der Planung deiner Mahlzeiten zu helfen, haben wir hier eine Liste mit Lebensmitteln zusammengestellt, die besonders schmeichelnd auf den Darm wirken:

  • Präbiotisches Gemüse: Artischocke, Chicorée, Zwiebeln, Lauch, Pastinake und Schwarzwurzeln
  • Resistente Stärke aus Kichererbsen, Linsen, Bohnen oder erkalteten Kartoffeln
  • Sauermilchprodukte: naturbelassener Kefir, Quark und Joghurt
  • milchsauer-vergorenes Gemüse wie Sauerkraut oder Kimchi
  • ballaststoffreiche Lebensmittel: Haferflocken, Vollkornbrot, Obst und Gemüse
  • hochwertige pflanzliche Öle
  • Nüsse und Samen: Leinsamen, Flohsamenschalen, Chiasamen,und Walnüsse
  • Antioxidantienreiche Beerenfrüchte wie Himbeeren oder Heidelbeeren

Wurst und rotes Fleisch während der Darmkur: Darauf sollte verzichtet werden

Rotes Fleisch und fettreiche Wurstsorten liefern entzündungsfördernde Fettsäuren. Daher solltest du den Verzehr während der Kur auf maximal ein- bis zweimal pro Woche begrenzen oder idealweise darauf verzichten.

Gesund und lecker durch den Tag: Drei Rezepte für deine Darmkur

Frühstück

  • Lauwarmes Porridge

40 g Haferflocken mit 200 ml Milch erhitzen und 2-3 Minuten leicht köcheln lassen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Porridge in eine Schüssel umfüllen, eine Handvoll Beeren und einen TL Honig zugeben und mit 30 g gehackten Mandeln bestreuen.

Snack

  • Heidelbeerlassi

75 g Heidelbeeren, das Mark von 1/4 Vanilleschote, 1/2 EL Zitronensaft, 100 g Naturjoghurt, 65 ml Milch und 1 TL Honig in einen Mixer geben und cremig pürieren.

Abendessen

  • Vollkornbrot mit herzhaftem Hüttenkäse

100 g Hüttenkäse mit einer auf Ringe geschnittenen Frühlingszwiebel, eine kleine Stück gewürfelter Paprika, 1/2 TL Senf und einer Prise Salz mischen. Zwei Scheiben Vollkornbrot mit dem Aufstrich bestreichen und mit 1 EL Petersilie bestreuen.

Die sinnvolle Ergänzung: Natürliche Nahrungsergänzung von BioProphyl®

Eine darmgesunde Ernährung ist pflanzenbetont und damit reich an sekundären Pflanzenstoffen, Ballaststoffen und hochwertigen Fettsäuren. Sie ist die Grundlage für dein Wohlbefinden. Du möchtest deine Darmgesundheit mit konzentrierten Nährstoffkombinationen noch gezielter unterstützen? Entdecke unsere Darmsanierung und erfahre, wie du innerhalb von acht Wochen ganz natürlich dein gutes Bauchgefühl zurück erlangst.

Empfehlung der Redaktion

Empfehlung
Darmkonzept für 2 Monate
  • 2-monatige Kur für ein gutes Bauchgefühl
  • Drei aufeinander und auf die Bedürfnisse des Darms abgestimmte Rezepturen
  • Inklusive detaillierter Anleitung
Mehr erfahren »
99,95 €

Empfehlung
  • inklusive BioProphyl Shaker
  • 2-monatige Kur für ein gutes Bauchgefühl
  • Drei aufeinander und auf die Bedürfnisse des Darms abgestimmte Rezepturen
  • Inklusive detaillierter Anleitung
Mehr erfahren »
Varianten ab 99,95 €
104,90 €

Darmkonzept Phase I 475 g Pulver für 1 Monat
  • wertvolle Ballaststoffe, Kräuter und Vitamine zur Unterstützung der Darmfunktion
  • mit Chlorella-Algenpulver, Löwenzahn und Fenchel zur Unterstützung der Verdauungsprozesse
  • der erste Monat der Darmkonzept Kur
Mehr erfahren »
49,95 €

Inhalt: 0,48 kg (105,16 € / 1 kg)

Darmkonzept Phase II-A 60 Kapseln für 1 Monat
  • 10 verschiedene Milchsäure- und Bifidobakterienstämme
  • 10 Milliarden Keime
  • 1. Teil der Phase II der Darmkonzept Kur
Mehr erfahren »
24,95 €

Inhalt: 0,02 kg (1.139,27 € / 1 kg)

Darmkonzept Phase II-B 180 g Pulver für 1 Monat
  • mit den prebiotischen Ballaststoffen Inulin und Apfelpektin
  • ergänzt mit den Vitaminen Niacin, Biotin und Vitamin B12 zur Aufrechterhaltung gesunder Schleimhäute
  • 2. Teil der Phase II unseres Darmkonzept
Mehr erfahren »
26,95 €

Inhalt: 0,30 kg (89,83 € / 1 kg)

Weitere Magazinbeiträge
  • 01
    12
    23
    Dr. Martina Schlösser
    In Bewegung bleiben: Wie körperliche Aktivität die Darmkur unterstützen kann
    In Bewegung bleiben: Wie körperliche Aktivität die Darmkur unterstützen kann
    Körperliche Aktivität spielt eine entscheidende Rolle für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Dieser Artikel beleuchtet, wie sie speziell während einer Darmkur unterstützend wirken kann. Wir zeigen Ihnen, warum Bewegung für die Darmgesundheit wichtig ist, wie sie die Darmflora beeinflusst, und welche Sportarten besonders geeignet sind. Außerdem geben wir Tipps, wie Sie das richtige Maß an Bewegung während Ihrer Darmkur finden können, ohne Ihren Körper zu überfordern.
    weiterlesen
  • 29
    11
    23
    Dr. Martina Schlösser
    Ist eine Darmkur nach Einnahme von Antibiotika sinnvoll?
    Ist eine Darmkur nach Einnahme von Antibiotika sinnvoll?
    Die Gesundheit des Darms spielt eine zentrale Rolle für unser Wohlbefinden. Insbesondere nach der Einnahme von Antibiotika kann eine Darmsanierung sinnvoll sein, um die Darmflora wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
    weiterlesen
  • 27
    11
    23
    Dr. Martina Schlösser
    Was tun bei Durchfall nach Antibiotika
    Was tun bei Durchfall nach Antibiotika
    Auf die Einnahme von Antibiotika reagieren viele Menschen mit Durchfall. In diesem Artikel beleuchten wir, warum es häufig dazu kommt und geben dir eine Antwort auf folgende Fragen: • Wie wirken Antibiotika? • Wieso kommt es zu Durchfall nach der Einnahme von Antibiotika-Einnahme? • Wie häufig verursachen Antibiotika Durchfall? • Welche weiteren Nebenwirkungen können auftreten? • Wie wirken Antibiotika auf den Darm? • Was kannst du gegen Durchfall tun? • Welche Rolle spielen Probiotika? • Kann eine Darmsanierung helfen?
    weiterlesen

Produkte aus deinem Suchverlauf