Jetzt bis zum 17.06.24 Sommeraktionsangebote sichern!Angebote entdecken!

  • Kostenlose Lieferung ab 50 €
  • Persönliche Produktberatung
  • Schneller Versand in 24h*
05
02
24
Haut

Für die Gesundheit Ihrer Haut: Das sind die wichtigsten Nahrungsergänzungsmittel

Die Haut ist unser größtes (Sinnes-) Organ. Etwa zwei Milliarden Hautzellen schützen uns vor UV-Strahlen, dem Eindringen unerwünschter Bakterien, dem Austrocknen und vor Hitze und Kälte. Um diese Aufgaben übernehmen zu können, benötigt die Haut eine sorgsame Pflege und eine gute Nährstoffversorgung. Welche Vitamine und Mineralstoffe besonders wichtig sind und wie Sie einen möglichen Mangel erkennen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Welche Nährstoffe benötigt unsere Haut?

Unsere Haut übernimmt wichtige Aufgaben im Stoffwechsel und ist Teil des Immunsystems. Fehlen zur Übernahme dieser Funktionen Nährstoffe, reagiert sie mit Veränderungen. Unser Hautbild vermittelt damit einen ersten Eindruck davon, wie es um unsere allgemeine Gesundheit bestellt ist. Besonders wichtig für die Haut sind die Vitamine A, C, B2, Niacin und Biotin sowie die Spurenelemente Jod, Kupfer und Zink.

Vitamin A gehört zur Gruppe der fettlöslichen Vitamine und kommt nur in tierischen Lebensmitteln vor. Besonders Vitamin A-reich sind Leber, Fisch und Käse. Vitamin A-Vorstufen, dazu gehört das Beta-Carotin, können im Körper in Vitamin A umgewandelt werden und sind beispielsweise in Blattgemüse, Paprika oder Aprikosen enthalten. In der Haut unterstützt Vitamin A das Wachstum und die Erneuerung der Hautzellen.

Vitamin B2 (Riboflavin) gehört zur großen Gruppe der B-Vitamine und ist unter anderem in Innereien wie Leber und Niere sowie in Milch, Nüssen, Samen und Hülsenfrüchten zu finden. Ein Mangel führt unter anderem zu Entzündungen der Mundschleimhaut und der Zunge, Einrisse in den Mundwinkeln und schuppenden Ekzemen.

Niacin (Vitamin B3) gehört ebenfalls zu den B-Vitaminen und wird sowohl über Lebensmittel aufgenommen als auch vom Körper selbst gebildet. Hierzu benötigt er die Aminosäure L-Tryptophan als Vorstufe. In der Haut regt es die Energiegewinnung in den Hautzellen an und fördert die Synthese von Keratin, einem Protein, das der Haut mehr Festigkeit verleiht.

Das Spurenelement Jod wird für die Bildung der Schilddrüsenhormone benötigt. Fehlt Jod, verringert sich deren Konzentration. Dadurch können sich die Hautzellen nicht mehr regelmäßig regenerieren und die Haut wird trocken und schuppig.

Nährstoffmangel der Haut erkennen und richtig einschätzen

Veränderungen der Haut können viele Ursachen haben. Hierzu gehören eine unausgewogene Ernährung, zu wenig Flüssigkeit, Stress, falsche Pflege oder Umwelteinflüsse. Auf Schadstoffe und Stress reagiert die Haut zumeist mit einem müden und fahlen Erscheinungsbild. Eine zuckerreiche Ernährung kann hingegen zu Unreinheiten führen, während eine falsche Pflege häufig Rötungen oder Trockenheit verursacht.

Bestimmte Hautveränderungen geben außerdem Anlass, einen zugrunde liegenden Nährstoffmangel in Betracht zu ziehen. So verursacht ein Vitamin B2-Mangel Einrisse in den Mundwinkeln und schuppende Ekzeme. Ein Biotinmangel führt zu einer schuppigen Dermatitis, die bei Kindern überwiegend im Bereich von Mund, Nase und Rektum auftritt. Fehlt es dem Körper an Zink, können ebenfalls Hautekzeme die Folge sein.

Vermuten Sie einen Nährstoffmangel, sollten Sie diesen zunächst ärztlich überprüfen und bestätigen lassen. Im Anschluss können Sie die Speicher mit den passenden Nahrungsergänzungsmitteln wieder auffüllen.

Diese Vitamine sind essenziell für unsere Haut

Vitamin A gehört zu den für die Haut unentbehrlichen Vitaminen. Es fördert die Bildung der obersten Hautschicht und unterstützt die Regeneration der Hautzellen. Außerdem wirkt es antioxidativ und schützt die Hautstruktur vor den Angriffen von freien Radikalen.

Ein gesundes Hautbild benötigt außerdem eine ausreichende Versorgung mit Biotin, Vitamin B2 und Niacin. Bei einem erhöhten Bedarf kann ein hochwertiger Vitamin B Komplex die tägliche Versorgung unterstützen.

Welche Aufgaben übernimmt Biotin für die Haut?

Biotin wird auch als Vitamin B7 oder Vitamin H (H für Haut) bezeichnet und ist unentbehrlich zur Aufrechterhaltung einer gesunden Hautstruktur. Ein Mangel macht sich daher vor allem an Haut und Haaren bemerkbar: das erste Symptom ist eine Entzündung der Haut, eine sogenannte Dermatitis, die zu Rötungen und Schuppenbildung führt.

Oft ist Biotin auch in Hautpflegeproduktion enthalten. Die Wirksamkeit einer äußerlichen Behandlung konnte allerdings bislang noch nicht bestätigt werden. Bei einem nachgewiesenen Mangel sind entsprechende Nahrungsergänzungsmittel das Mittel der Wahl, um einen ausreichenden Versorgungsstatus wiederherzustellen.

So unterstützt Vitamin C bei der Kollagenbildung

Vitamin C übernimmt im Körper zahlreiche Funktionen und ist unter anderem an der Kollagenbildung beteiligt. Kollagen gehört zu den Strukturproteinen und gibt Knochen, Muskeln, Sehnen und Gelenken Halt sowie Haut und Bindegewebe Elastizität. Fehlt Vitamin C, wird nicht mehr ausreichend beziehungsweise defektes Kollagen gebildet. Die Folge sind eine übermäßige Verhornung der Haut, Schleimhautblutungen und Entzündungen.

Zusätzlich fungiert Vitamin C als starkes Antioxidans, das heißt, es schützt die Hautzellen vor den Angriffen von freien Radikalen und beugt damit der Hautalterung vor.

Reich an Vitamin C sind vor allem Obst und Gemüse wie Sanddorn, Hagebutte, Zitrusfrüchte, Brokkoli oder Johannisbeere. Wer möchte, kann die Deckung des täglichen Bedarfs zusätzlich mit einer natürlichen Nahrungsergänzung wie unseren BIO Acerola Kapseln unterstützen.

Kupfer, Selen und Zink zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress

Die Spurenelemente Kupfer, Selen und Zink wirken als Radikalfänger oxidativem Stress entgegen. Sie schützen die Zellen vor den Angriffen von radikalen Sauerstoffverbindungen und wirken damit einer frühzeitigen Alterung der Hautzellen entgegen. Gute Quellen für diese Antioxidantien sind Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen.

Hochwertige Nährstoffe für Ihre Haut finden Sie bei BioProphyl

Sie suchen einen zuverlässigen Partner, der Sie mit hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln unterstützt? Dann sind Sie bei BioProphyl genau richtig. Bei uns erhalten Sie nicht nur natürliche Nährstoffkombinationen zur Unterstützung der Haut, sondern auch eine individuelle Beratung. Wir möchten, dass Sie genau das Produkt finden, das am besten zu Ihren Bedürfnissen passt. Ihr Wunschprodukt wird anschließend direkt verpackt, sodass Sie es bereits nach 1–2 Werktagen in den Händen halten können. Selbstverständlich sind wir bei Fragen zum Verzehr oder zur Kombination mit Medikamenten auch nach dem Kauf weiterhin gerne für Sie da.

Empfehlung der Redaktion

Angebot %
Vitamin B Komplex 60 Kapseln für 1 Monat
  • Natürlicher Vitamin B-Komplex aus Quinoasprossen
  • alle 8 B-Vitamine im natürlichen Verbund
  • zwei Kapseln decken 120 % des Tagesbedarfs
Mehr erfahren »
27,95 € 32,95 €

Inhalt: 0,04 kg (755,41 € / 1 kg)

Angebot %
BIO Acerola 120 Kapseln für 1–4 Monate
  • 100 mg rein natürliches Vitamin C
  • zur Unterstützung des Immunsystems und zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress
  • aus kontrolliert biologischem Anbau, zertifiziert gemäß EG-Öko-VO, DE-ÖKO-013
Mehr erfahren »
19,95 € 24,95 €

Inhalt: 0,09 kg (232,52 € / 1 kg)

Weitere Magazinbeiträge
  • 17
    03
    21
    Dr. Martina Schlösser
    Wie unsere Ernährung unsere Haut beeinflusst
    Wie unsere Ernährung unsere Haut beeinflusst
    Wer seine Haut verwöhnen und gesund erhalten will, neigt oft dazu als erstes zu Cremes, Seren und ähnliches zu greifen. Doch wie der Volksmund sagt ‚wahre Schönheit kommt von innen‘.
    weiterlesen

Produkte aus Ihrem Suchverlauf