Flohsamenschalen Plantago ovata
  • 500 g reine gemahlene Flohsamenschalen
  • besonders hoher Ballaststoffgehalt
  • optimale Ergänzung zu unserem Ballaststoff Vital Komplex
Bewertung: Flohsamenschalen Plantago ovata bewerten.
Artikel-Nr.: 8265
PZN: 16399731
Inhalt: 500 g
Preis:
14,95 € (Grundpreis: 29,90 € / 1 kg)

Auf Lager | Weitere Informationen zur Lieferzeit finden Sie hier.

Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten.
Ab 50 € versandkostenfrei innerhalb von Deutschland.

Eine gesundheitsbezogene Aussage zu diesem Produkt ist uns laut EU Health-Claim-Verordnung leider nicht erlaubt.

Flohsamenschalen Plantago ovata 100% reine gemahlene Flohsamenschalen

Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen, dass unser Magen-Darm-Trakt eine zentrale Rolle bei der Aufrechterhaltung unserer Gesundheit und unseres allgemeinen Wohlbefindens spielt. Inzwischen ist sogar bekannt, dass der Darm ein eigenes Nervensystem besitzt und Informationen mit dem Gehirn austauscht, woher die Bezeichnung als „Bauchhirn“ oder „Darmhirn“ stammt. Wie sensibel dieses Organ ist merken wir auch an seinen Reaktionen auf verschiedene Einflussfaktoren, wie Stress, Bewegungsmangel oder eine veränderte Ernährung. Selbst auf die kleinste Veränderung kann unser Darm sehr empfindlich reagieren und bringt seinen Unmut nicht selten durch Verstopfung, Durchfall oder andere Beschwerden zum Ausdruck.

Ballaststoffe als Fitnessprogramm für den Darm

Ballaststoffe sind für uns unverdauliche Pflanzenfasern mit zahlreichen wichtigen Funktionen für unseren gesamten Körper. Sie helfen uns dabei, Körpergewicht und Verdauung zu regulieren und nehmen Einfluss auf verschiedene Stoffwechselparameter. Insbesondere im Darm übernehmen sie wichtige Aufgaben: sie fördern die Darmbewegungen, regulieren das Stuhlvolumen und fungieren als Nahrung für die im Dickdarm ansässigen Bakterien.
Unterschieden werden lösliche und unlösliche Ballaststoffe. Erstere können von Bakterien der Darmflora verwertet und zu kurzkettigen Fettsäuren abgebaut werden, während unlösliche Ballaststoffe von unseren Darmbakterien nur teilweise abgebaut und deshalb überwiegend unverdaut wieder ausgeschieden werden.

Schon im Jahr 430 vor Christi wusste Hippocrates um die verdauungsmodulierenden Vorteile grob gemahlenen Weizens gegenüber fein ausgemahlenen Körnern und noch vor etwa hundert Jahren wurden über die Ernährung etwa 95 g Ballaststoffe täglich aufgenommen. Doch erst später in den 70er Jahren erkannte man ihre Bedeutung für die Gesundheit, als eine epidemiologische Studie aus England den Zusammenhang zwischen einer ballaststoffarmen Ernährung und bestimmten Erkrankungen des Verdauungstraktes aufdeckte. 

Ballaststoffe vergleich

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt eine tägliche Aufnahme von mindestens 30 g Ballaststoffen. In bestimmten Situationen kann die Ballaststoffmenge sogar auf 40 g pro Tag oder mehr gesteigert werden. Empfehlenswert ist hierbei eine bunte Mischung aus Ballaststoffen aus Vollkorngetreide, Obst, Gemüse und Kartoffeln, um die Kombination aus löslichen und unlöslichen Ballaststoffen optimal nutzen zu können. Vollkornprodukte weisen dabei den höchsten Ballaststoffgehalt auf, da sich die Pflanzenfasern überwiegend in den Randschichten des Getreidekorns befinden. Eine Scheibe Vollkornbrot (50 g) liefert durchschnittlich bereits 5 g Ballaststoffe bei einem Energiegehalt von 100 kcal. Zum Vergleich steckt die selbe Ballaststoffmenge in 4 Scheiben Weizentoastbrot (à 30 g). Diese liefern zusammen jedoch etwa 300 kcal. Dennoch werden die empfohlenen 30 g Ballaststoffe pro Tag in Deutschland von den meisten Personen nicht erreicht.

 

Ballaststoffreiche Lebensmittel

Ballaststoffarme Lebensmittel

Brot, Toastbrot und Brötchen aus Vollkornmehl (wie Weizen, Roggen, Gerste und Dinkel), Pumpernickel

Weißbrot, Weizenbrötchen, Toastbrot

Vollkornnudeln, Wild-/Naturreis, Grünkern

Nudeln aus Hartweizengrieß, polierter Reis

Müsli mit frischem Obst, Hafer- oder andere Getreideflocken, Leinsamen, Hafer- oder Weizenkleie

Cornflakes

Kartoffeln mit Schale, Topinambur, Süßkartoffeln

Geschälte Kartoffeln, Kartoffelpüree

Apfel, Beeren (wie Brom-, Johannis-, Him- und Heidelbeeren), Birne, Pflaume

Weintraube, Ananas, Fruchtsäfte, Melone

Kohlgemüse (wie Brokkoli, Rosen- und Blumenkohl), Hülsenfrüchte (wie Erbsen, Linsen und Bohnen), Paprika, Karotten

Tomate, Gurke, Kopfsalat, Zucchini, Radieschen

Bitterschokolade, Nüsse, Vollkornkekse

Vollmilchschokolade, Butterkekse, Chips

Neben einer ballaststoffreichen Ernährung mit Obst, Gemüse und Produkten aus Vollkorngetreide könnten zusätzlich auch konzentrierte Ballaststoffquellen zu einer Verbesserung der Versorgungssituation beitragen. Dazu gehören beispielsweise verschiedene Getreidekleien, Leinsamen, Weizengras, Gerstengras sowie Flohsamen und Flohsamenschalen. Wir finden letztere aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften besonders spannend. Hinzu kommt, dass sie in vielen Ländern bereits seit langem als klassisches „Hausmittel“ im Rahmen einer gezielten Ernährungstherapie eingesetzt werden.

Die Schalen des indischen Wegerichs

psyllium flohsamenschalenUm Ihnen die Integration wertvoller Ballaststoffe in Ihre tägliche Ernährung zu erleichtern, möchten wir Ihnen Flohsamen beziehungsweise Flohsamenschalen als gut geeignete Quelle daher gerne näher ans Herz legen. 

Als Flohsamen, oder auch Psyllium, werden die Samen des indischen Wegerichs (Plantago ovata) bezeichnet. Sie sind klar abzugrenzen von den Flohsamenschalen, bei denen es sich ausschließlich um die Schalen der Samen und nicht um das ganze Korn handelt. Die Schalen zeichnen sich durch einen hohen Gehalt an Proteinen, Ölen und Ballaststoffen mit zahlreichen Schleimstoffen aus. Letztere verfügen über eine hohe Wasserbindungsfähigkeit und verleihen dadurch den Flohsamenschalen ihre spezifischen Eigenschaften. Diese wurden im Jahr 2013 auch vom Ausschuss für pflanzliche Arzneimittel (Herbal Medicinal Product Committee, HMCP) und von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (European Medicines Agency, EMA) anerkannt. 

Indischer Wegerich, auch als indisches Flohsamen-Kraut bekannt, ist heimisch in Indien und Pakistan und wird auch in den Nachbarländern kultiviert. Sein Gattungsnahme „Plantago“ leitet sich ab vom lateinischen „planta“ für „Fußsohle“, was sich darauf bezieht, dass er am Wegesrand oft mit den Füßen niedergetreten wurde. Daraus entwickelte sich auch sein deutscher Name „Wegerich“. „Psyllium“ ist das griechische Wort für „Floh“, was nicht verwunderlich ist, denn seine Samen erinnern in Größe, Form und Farbe tatsächlich an Flöhe.

Regulierende Eigenschaften der Flohsamenschalen 

wasserglas limetteBei den Flohsamenschalen handelt es sich um spezielle lösliche Ballaststoffe, die für den Menschen unverdaulich sind und von unseren Darmbakterien nur bedingt fermentiert werden können.Stattdessen binden sie in unserem Darm Flüssigkeit, quellen auf und bilden eine Art Gel. Dieses moduliert Volumen und Konsistenz des Darminhalts, normalisiert die Verdauungstätigkeit und erleichtert auf diese Weise die Darmentleerung. 

Kaum ein anderes Lebensmittel ist so ballaststoffreich wie die Flohsamenschalen, denn 100 g enthalten bereits stolze 85 g Ballaststoffe. Zum Vergleich liefert die selbe Menge Haferflocken nur circa 10 g Ballaststoffe.

Expertentipp:
In Flüssigkeit eingerührte Flohsamenschalen sollten zügig verzehrt werden, da sie schnell aufquellen und eindicken. Im Anschluss sollten Sie weitere ein bis zwei Gläser Wasser nachtrinken. Warum eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr so wichtig ist, erfahren Sie auch in unserem Video.

Ballaststoffe - Worauf Sie achten sollten

Wenn Sie sich ballaststoffreich ernähren, sollten Sie unbedingt auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten und mindestens 1,5 Liter pro Tag trinken. Andernfalls können Bauchschmerzen und Verstopfung drohen, denn nur durch eine entsprechende Menge an Flüssigkeit können die Ballaststoffe quellen und auf diese Weise ihre positiven Wirkungen entfalten. Regelmäßige Bewegung kann die Darmtätigkeit zusätzlich unterstützen und die Verdauung in Schwung bringen.

Doch was tun, wenn die Verdauung mal nicht so funktioniert? Unser Tipp: Verzichten Sie auf Abführmittel! Sie zwingen den Darm zu einer plötzlichen und unsanften Entleerung und gehen bei einer langfristigen Anwendung mit einigen Risiken einher, wie unter anderem die Störung des Wasser- und Elektrolythaushaltes oder eine Verschiebung des Säure-Basen-Gleichgewichts. Ziel sollte insgesamt eine regelmäßige, natürliche Darmentleerung und die Aktivierung des Darms mithilfe einer angepassten Ernährung reich an basischen Mineralstoffen sein ohne den Einsatz von Abführmitteln. Eine sanfte Methode zur Unterstützung der Darmfunktion ist darüber hinaus auch unsere Darmsanierung. Achten Sie daher insgesamt auf eine ausreichende Zufuhr an Ballaststoffen, genügend Flüssigkeit und regelmäßige Bewegung, denn damit bringen Sie Ihren Darm langfristig in Schwung. Abführmittel sollten Sie nur in besonderen Fällen und in Abstimmung mit Ihrem Arzt verwenden.

 

Qualitätsmerkmale

Beim Kauf von Flohsamen im Handel haben Sie die Wahl zwischen den ganzen Samen und Schalen oder den gemahlenen Schalen der Flohsamen. Hier sollten Sie bedenken, dass im direkten Vergleich die gemahlenen Schalen eine deutlich höhere Quellfähigkeit besitzen und in Wasser bis auf das 50-fache Volumen aufquellen können. Ganze Flohsamen können hingegen nur etwa das 15-fache ihres Volumens an Flüssigkeit aufnehmen. Wenn Sie vor allem die Quelleigenschaften der Flohsamen für sich nutzen möchten, sollten Sie also auf die gemahlene Variante zurückgreifen.

Unser Produktsprössling besteht zu 100 % aus gemahlenen indischen Flohsamenschalen. Eine Portion Flohsamenschalen à 5 g liefert Ihnen stolze 4,39 g Ballaststoffe. Sie eignen sich hervorragend auch zum Einmischen in den Ballaststoff Vital Komplex als „2 in 1“-Kombination für die Extra-Portion Vitamine und Mineralstoffe.

Wir verzichten bei der Herstellung auf jegliche Farb- und Aromastoffe und stellen Ihnen ein reines Naturprodukt zur Verfügung, mit dem Sie ihre tägliche Ernährung um wertvolle Ballaststoffe ergänzen können.
Flohsamenschalen enthalten selbstverständlich keine Flöhe und sind deshalb auch für Vegetarier und Veganer bestens geeignet.

Neu: Ab jetzt bieten wir unsere Flohsamenschalen in hochwertigen Standbeuteln aus Papier (Doypacks) mit jeweils 500 g statt der gewohnten 150 g Inhalt an. Die Papierbeutel sind lebensmittelecht, geruchs- und geschmacksneutral und lassen sich dank eines praktischen Zippers beliebig oft wiederverschließen. Durch die Verwendung von EVOH-Folie anstelle von Aluminium als Barriereschicht realisieren sie eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Doypacks. Gleichzeitig kommt ein innovatives PE (Polyethylen) zum Einsatz, das nicht aus Erdöl sondern aus Zuckerrohr gewonnen wird und somit nachweislich zur Verringerung schädlicher Treibhausgas-Emissionen beiträgt. Nachdem die Papierbeutel ihren Dienst erfüllt haben, können sie einfach im gelben Sack oder in der Wertstofftonne entsorgt werden.

 

Weiterführende Literatur:

  • European Medicines Agendy (2014): Psyllium seed. EMA/HMPC/322933/2013.
  • European Scientific Cooperative On Phytotherapy (ESCOP) (2017): Psylli semen. Psyllium Seed. www.escop.com.
  • World Health Organization (WHO) (2007): WHO monographs on selected medicinal plants. Vol. 3, 268—278.
  • Kreft D (2001): Flohsamen - lösliche Ballaststoffe zur Therapie der chronischen Obstipation. Ernährungs Umschau 48 (12): 482—488.
  • Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (Hg.) (2013): Ballaststoffe - wertvoll für Ihre Gesundheit. 1. Auflage: Bonn. 
  • Thorne Research (Hg.) (2002): Monograph. Plantago ovata (Psyllium). Alternative Medicine Review 7(2); 155—159.
  • Sarfraz RM (2017): Plantago ovata: A comprehensive Review on Cultivation, Biochemical, Pharmaceutical and Pharmacological Aspects. Acta Poloniae Pharmaceutica - Drug Research 74 (3): 739—746.
  • Slavin J (2013): Fiber and Prebiotics: Mechanisms and Health Benefits. Nutrients 2013, 5: 1417—1435.
  • Heseker H, Stahl-Pehe A (2014): Ballaststoffe (Nahrungsfasern). Physiologie, Funktionen, Vorkommen, Referenzwerte und Versorgung in Deutschland. Ernährungs Umschau 10/2014; M550—555.

 

Inhaltsstoffe des Nahrungsergänzungsmittels
Name des Produkts  Flohsamenschalen Plantago ovata
Zutaten 100 % gemahlene indische Flohsamenschalen (Plantago ovata) aus konventioneller Landwirtschaft.
Inhaltsstoffe, die Allergien & Unverträglichkeiten auslösen können keine
Nettofüllmenge 100 Portionen à 5 g = 500 g
Tagesverzehrempfehlung Täglich einen gestrichenen Messlöffel (5 g) in 200 ml Flüssigkeit einrühren und direkt trinken. Im Anschluss mindestens 200 ml Flüssigkeit nachtrinken.
Nährwerte pro 100 g
(pro Portion á 5 g)
Energie 776 kJ / 194 kcal (38,8 kJ / 9,7 kcal); Fett 0,2 g (0,01 g), davon gesättigte Fettsäuren < 0,2 g (< 0,01 g); Kohlenhydrate 2,5 g (0,125 g), davon Zucker 0 g (0 g); Ballaststoffe 87,8 g (4,39 g); Eiweiß 1,4 g (0,07 g); Salz 0,315 g (0,016 g).
Nährstoffe pro Portion
5 g gemahlene indische Flohsamenschalen.
Name & Anschrift des Unternehmens BioProphyl® GmbH- Erlenweg 2 - 56729 Nitz

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Kühl, trocken und außerhalb der Reichweite von Kleinkindern lagern. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise.


Produktempfehlungen