Weihrauch
  • Ab jetzt mit neuer Rezeptur
  • 300 mg indischer Weihrauchextrakt aus Boswellia serrata
  • besonders hoher Anteil an 85% Boswelliasäuren (üblicherweise nur 65%)
  • mit Bioperine®, einem standardisierten Extrakt aus schwarzem Pfeffer, zur Erhöhung der Bioverfügbarkeit
  • ohne künstliche Hilfsstoffe hergestellt
  • enthält 60 vegetarische Kapseln für zwei Monate
Bewertung: Weihrauch bewerten.
Artikel-Nr.: 3030
PZN: 15639009
Inhalt: 36 g
Preis:
22,95 € (Grundpreis: 63,75 € / 100 g)
  • ab 2 Einheiten je 21,95 €
    Sie sparen 4%
    (Grundpreis: 60,97 € / 100 g)
  • ab 4 Einheiten je 20,95 €
    Sie sparen 8%
    (Grundpreis: 58,19 € / 100 g)

Auf Lager | Weitere Informationen zur Lieferzeit finden Sie hier.

Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten.
Ab 50 € versandkostenfrei innerhalb von Deutschland.

Kojunkturpaket 2020

Dieses BioProphyl Produkt basiert auf rein natürlichen, zertifizierten Inhaltsstoffen aus konventioneller Landwirtschaft und ist frei von künstlichen Farb- und Aromastoffen. Wir empfehlen einen regelmäßigen Verzehr über einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten. Eine gesundheitsbezogene Aussage zu diesem Produkt ist uns laut EU Health-Claim-Verordnung leider nicht erlaubt.

Weihrauch mit 85% Boswelliasäuren und Bioperine

Weihrauch verbinden viele vermutlich mit religiösen Ritualen und dem Einsatz in Kirchen und Tempeln. Dort wird es als Räuchermittel beispielsweise in katholischen Gottesdiensten verwendet, Wenn es verbrannt wird füllt es den Raum mit einem aromatischen Duft, den zugegebenermaßen nicht jeder als angenehm empfindet. Bereits die alten Ägypter und die antiken Römer nutzten Weihrauch für kultische Zwecke bei der Götterverehrung. In den Ursprüngen des Christentums war er neben Gold und Myrrhe eine der Gaben der heiligen drei Könige an das Jesuskind. Weihrauch galt also schon damals als kostbar und als Zeichen der Ehre und Wertschätzung.

Neben diesem rituellen Einsatz wird das Weihrauchharz der primär in Indien verbreiteten Art Boswellia serrata seit über 3.000 Jahren unter der Bezeichnung „Salai guggal“ in der traditionellen indischen Heilkunst, dem Ayurveda, verwendet. Die Zubereitungen finden dabei unter anderem im Bereich des Gelenkapparats, des Darms und der Atemwege Anwendung und kommen in Form von Pulvern, Salben und Extrakten zum Einsatz. Sogar in der Kosmetik und als Zusatz in Getränken und Speisen ist er mittlerweile sehr beliebt und wird für seine vielfältigen Eigenschaften geschätzt.

In den letzten Jahrzehnten wurden von indischen Pharmazeuten und Ärzten und auch in Deutschland erste klinische Untersuchungen zur therapeutischen Anwendung von Weihrauch durchgeführt. Verschiedene Studien mit dem Rohharz, den Extrakten und einzelnen Komponenten des Harzes, darunter auch Boswelliasäuren, deuten auf vielversprechende und vor allem dosisabhängige Effekte hin. Das größte Potential in diversen Anwendungsbereichen wiesen die sogenannten β-Boswelliasäuren auf.

Auch wenn die vielfältigen und positiven Eigenschaften des Weihrauchs und seiner Boswelliasäuren offiziell von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) noch nicht anerkannt wurden, wäre es eine Schande, Ihnen diese vorzuenthalten. Aus diesem Grund haben wir unsere Produktpalette mit einem hochwertigen Extrakt aus indischem Weihrauch vervollständigt, der sich durch einen außergewöhnlich hohen Anteil an wertvollen Boswelliasäuren auszeichnet.

Die Gewinnung des Harzes

weihrauchbaum boswellia serrataWeihrauch Extrakt wird aus dem Harz von Weihrauchbäumen gewonnen. Hierbei handelt es sich um Pflanzen der Gattung Boswellia aus der Familie der Balsambaumgewächse. Aufgrund dieser botanischen Bezeichnung wird das Harz auch als Boswelliaharz bezeichnet. Weihrauch wächst vor allem in den Trockengebieten Afrikas sowie in Arabien und Indien.
Wir verwenden für unsere Kapseln indischen Weihrauch (Olibanum indicum) des Sabalbaumes (Boswellia serrata), der sich in trockenen und bergigen Gebieten Indiens am wohlsten fühlt.

indisches weihrauchharz olibanum indiumZur Gewinnung des Harzes werden die Weihrauchbäume an 10 bis 30 Stellen am Stamm und an dicken Ästen eingeschnitten. Mit einem speziellen Werkzeug kann das als Sirup austretende Harz nach dessen Trocknung schließlich abgeschabt werden. Es erstarrt zu Klumpen und unregelmäßigen Tropfen mit gelblicher bis bräunlicher Färbung und einer zerbrechlichen, wachsartigen Oberfläche. Je Baum kann etwa ein Kilogramm Harz geerntet werden. Da es sowohl alkohollösliche als auch wasserlösliche Komponenten enthält, ist es auch als Gummiharz bekannt.

Die Qualität des indischen Weihrauchharzes, das für den medizinischen Gebrauch bestimmt ist, wird im Europäischen Arzneibuch beschrieben. Weihrauch, der in Kirchen zum Räuchern verwendet wird, besitzt mindere Qualität und stammt häufig von den arabischen und afrikanischen Boswellia-Arten Boswellia sacra (auch Boswellia carteri) und Boswellia frereana. Auch das Gummiharz anderer Arten kann für die Produktion von Weihrauch verwendet werden. Die unterschiedlichen Harze unterscheiden sich zum Teil erheblich in ihrer Zusammensetzung und den vorhandenen Inhaltsstoffen.

 

Inhaltsstoffe des indischen Weihrauchextrakts

Bosweliasäuren

Das indische Weihrauchharz zeichnet sich durch eine Vielzahl an Inhaltsstoffen aus. Charakteristisch sind ätherische Öle mit hohen Gehalten an verschiedenen Terpenen, Schleimstoffen, Proteinen, spezifischen Harzstoffen und anderen sekundären Pflanzenstoffen. Mehr als 200 Komponenten konnten bislang identifiziert werden. Als wertgebend gelten besonders die Boswelliasäuren. Im einfachen Weihrauch-Pulver sind diese mit etwa 1 % nur in geringen Mengen enthalten, in einem Extrakt hingegen liegen sie in konzentrierter Form vor. Häufig handelt es sich dabei um Extrakte mit einem Boswelliasäuregehalt von 65 %. Nicht so bei uns, denn unsere Weihrauch Kapseln enthalten einen hochdosierten Extrakt mit 85 % Boswelliasäuren.

Boswelliasäuren gehören aufgrund ihrer Ringstruktur zu den sogenannten pentazyklischen Triterpenen. Insgesamt wurden bislang mehr als ein Dutzend verschiedener Boswelliasäuren ausfindig gemacht, von denen jedoch nur einige die gewünschten Eigenschaften in besonders hohem Maße besitzen. Dazu gehören β-Boswelliasäure, 3-Acetyl-β-Boswelliasäure, 11-Keto-β-Boswelliasäure (KBA) und allen voran 3-Acetyl-11-keto-β-Boswelliasäure (AKBA). Die Qualität eines Weihrauch Extrakts wird laut Europäischem Arzneibuch maßgeblich bestimmt durch seine Konzentrationen an AKBA und KBA.

Qualitätsmerkmale

Steigerung bioverfügbarkeitDie Qualität eines Boswellia Extraktes richtet sich allerdings nicht allein nach den Gehalten an AKBA und KBA, denn insbesondere AKBA wird relativ schlecht in den Körper aufgenommen und besitzt natürlicherweise eine geringe Bioverfügbarkeit. Um diese zu erhöhen geben wir einen speziellen Extrakt aus schwarzem Pfeffer hinzu. Es handelt sich hierbei um Bioperine®, einen hochwertigen, 95 %-igen standardisierten Extrakt aus Piper nigrum, der sich durch einen hohen Anteil an wertvollen Piperin-Alkaloiden auszeichnet. Durch diese Kombination lässt sich die biologische Verfügbarkeit der Boswelliasäuren um ein Vielfaches steigern. Der Verzehr zusammen mit einer fetthaltigen Mahlzeit kann die Aufnahme zusätzlich verbessern.

Weihrauch von BioProphyl enthält original indischen Weihrauch als Extrakt mit einem besonders hohen Boswelliasäure-Anteil von 85 %. Als wichtigste, aktive Inhaltsstoffe sind insbesondere β-Boswelliasäure, 3-Acetyl-β-Boswelliasäure, 11-Keto-β-Boswelliasäure und 3-Acetyl-11-keto-β-Boswelliasäure zu nennen. Auf die hohe Konzentration der Boswelliasäuren sind wir besonders stolz sowie auf den Verzicht von jeglichen künstlichen Hilfs- und Füllstoffen. Dies stellt uns jedoch bei der Verarbeitung des hochdosierten Extrakts vor große Herausforderungen, denn Extrakte mit 65 % Boswelliasäuren lassen sich deutlich einfacher verarbeiten. Nach langem Tüfteln haben wir nun eine Lösung gefunden, um das für uns perfekte Produkt zu erhalten, das unserer Philosophie und unserem hohen Qualitätsanspruch vollends entspricht. Dieser hochwertige Extrakt kommt übrigens auch in unserem Gelenkwohl zum Einsatz.

Bei handelsüblichen Weihrauchprodukten handelt es sich häufig um Mischungen verschiedener Weihrauchsorten, sodass eine exakte Zuordnung zu botanischen Herkunftsgebieten kaum möglich ist. Da sich außerdem die Erntemengen und Preise der unterschiedlichen Sorten zum Teil erheblich unterscheiden können, sollten Sie beim Kauf eines Weihrauch Produkts ganz besonders wachsam sein, um nicht auf Fälschungen oder minderwertige Qualität hereinzufallen.

Durch die Verwendung einer pflanzlichen Zellulosekapsel eignet sich unser Weihrauch sowohl für Vegetarier als auch Veganer. Neben den üblichen mikrobiologischen Untersuchungen und Überprüfungen auf eine Belastung mit Schadstoffen ist im Analysezertifikat auch der Gehalt an Boswelliasäuren ausgewiesen.

Zahlreiche Anwender schätzen indischen Weihrauch als Alternative zu konventionellen Mitteln, deren Erfolg in diesen Fällen häufig unbefriedigend blieb. Die Erkenntnisse aus Untersuchungen und Studien sind zum Teil noch lückenhaft, sodass sich weitere Forschung in jedem Fall lohnt, um das Potential dieses traditionellen Heilmittels weiter ausschöpfen zu können. Die Erfahrungen und langjährige traditionelle Anwendung sprechen jedoch bereits für sich. Überzeugen Sie sich selbst!

 

Weiterführende Literatur:

  • Abdel-Tawab M, Werz O, Schubert-Zsilavecz M (2011): Boswellia serrata: an overall assessment of in vitro, preclinical, pharmacokinetic and clinical data. Clin Pharmacokinet. 2011 Jun;50(6):349-69.
  • Europäisches Arzneibuch (Ph. Eur.) 9. Ausgabe, Grundwerk 2017, Amtliche deutsche Ausgabe. Deutscher Apotheker Verlag.

 

 

Inhaltsstoffe des Nahrungsergänzungsmittels
Name des Produkts Weihrauch
Zutaten

49,9 % Weihrauchextrakt* (Boswellia serrata,: 85% Boswelliasäuren), Sango Korallenpulver, Hydroxypropylmethylcellulose (pflanzliche Zellulosekapsel), Trennmittel Reisextrakt, 0,5 % Pfefferextrakt Bioperine (Piper nigrum).

*Aus konventioneller Landwirtschaft.

Inhaltsstoffe, die Allergien & Unverträglichkeiten auslösen können keine
Nettofüllmenge 60 pflanzliche Kapseln = 36 g
Tagesverzehrempfehlung 1 Kapsel kurz nach der Mahlzeit mit etwas Flüssigkeit verzehren.
Nährstoffe pro Kapsel
Boswellia serrata Extrakt 300 mg, Pfefferextrakt Bioperine 3 mg (Piper nigrum)
Name & Anschrift des Unternehmens BioProphyl® GmbH - Erlenweg 2- 56729 Nitz

Die angegebene empfohlene  tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Kühl, trocken und außerhalb der Reichweite von Kleinkindern lagern. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise.

 


Produktempfehlungen